Stand der Dinge
Mode u. Gemeindefusion
ANDERS
UNTERGRUND-GEMEINDE
Verfassungsbeschwerde
Für die PRESSE
   
 


                           Es liegt zu stark in einem politischen MODETREND. 

 


  ***
    
PLAN  FÜR  die U L T I M A T I V E  GEMEINDEFUSION:   SCHANFIGG -  OBERVAZ   ***

Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet, dass eine Planungskommission aus drei Katzen und drei Gemsen gebildet worden ist, um das Zukunft versprechende Projekt einer Mega-Fusion Schanfigg - Obervaz (mit Lenzerheide) auf Realisierbarkeit zu prüfen. Die benötigte Luftseilbahn-Verbindung wird bekanntlich dieses Jahr realisiert weden. Dann dürfte nichts mehr im Weg stehen, um die Fusion der zwei Perlen Arosa (mit dem an ihm hangenden Schanfigg)  und Lenzerheide (Obervaz) zu vollziehen. Die neue Gemeinde A-O wird grösser sein und deswegen auch besser von aussen wahrgenommen werden. Sie wird die Interessen der Einwohner  effizienter vertreten können. Es wird nicht daran gezweifelt, dass der Kanton namhafte Förderbeiträge bewilligen wird.

                                                          WAHR ?

                      ***       I N W I E F E R N      M O D E T R E N D ?        ***

Totale Abkehr von einer kleinräumigen Struktur. Unkritische Bewunderung der Grösse der Gemeinde.

Abbau der direkten Demokratie (nach dem Muster der Europäischen Union).

Das erinnert an die Frühzeit der französischen Revolution, wo die Regierenden neue Namen der Monate einführten (Germinal, Thermidor, Fructidor usw.). Napoleon hätte den Fusionsvertrag sicher gut gefunden. Siehe dazu:

                                          

Fusionsvertrag und Helvetik

                         
                          *** ES IST NIE ZU SPÄT FÜR DAS BESSERE ! ***

Andernorts findet das Geborgenheitsgefühl und die Ablehnung eines unpersönlichen Staates Beachtung:                                             Wieso nicht bei uns?


        ***       K O N S E R V A T I V   U N D    F O R T S C H R I T T L I C H        ***

                    Nötig ist ein Gleichgewicht zwischen Bewahrung und Erneuerung.
                               Also:   Nicht alles plötzlich über Bord werfen !


                                      ***         M  O   D   E          ***

M O D E  ist an sich kein Schimpfwort, sie gehört zum Menschen.

ABER  V O R S I C H T:  Wenn die Hosen einmal weit sind und nach zwei Jahren wieder eng, so stört das wenig - man kann sie ändern oder neue kaufen. Die Kantons- und Gemeindeeinteilung hingegen ist kaum mehr änderbar, oder nur mit allergrösstem Aufwand. Wenn es heute den politischen Trend entspricht, anonyme und unstrukturierte Gross-gemeinden zu schaffen, so kann eine solche Mode schnell ändern. Nämlich dann, wenn die Bürger die Nachteile sehen.

 ***                             ES IST NIE ZU SPÄT FÜR DAS BESSERE !                              ***


Andernorts findet das Geborgenheitsgefühl und die Ablehnung eines unpersönlichen Staates Beachtung:                                                                                     Wieso nicht bei uns?

 ***                             ES IST NIE ZU SPÄT FÜR DAS BESSERE !                              ***

                                                           ***